Montag, Februar 27, 2006

Premiere

Ich dachte ja eigentlich, die Prüfung sei der aufregenste Teil des Ganzen. Weit gefehlt! Die Premiere ist viel schlimmer. Und die war am Freitag (24.2.06) in unserem schuleigenen Kino. 23min. waren meine Nebennierenrinden damit beschäftig, Adrenalin in meinen Körper zu pumpen. Denn im Gegensatz zur Prüfung, in der 4 kritische Prüfer sitzen und den Film analysieren, ist bei der Diplompräsentation das Kino voll mit filmisch übersättigten Studenten und deren Eltern. Wenn man dort Erfolg hat, hat man das schon ganz ordentlich gemacht. Das schöne ist: wir hatten Erfolg. Es wurde viel gelacht und herzlich applaudiert. Wenns gut läuft ist Filmemachen herrlich!

Kommentare:

Herr_Ring hat gesagt…

Dann ist es vollbracht!! Herzlichste Glückwünsche an die Diplomanden und auf einen baldigen, für alle ordnungsgemäß vergüteten Serien-Geniestreich mit 5. Staffeln...

Evelyn hat gesagt…

da schließ ich mich doch glatt an!